einfach-gedacht.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien & Anlagen

Empira: Assets under Management sollen auf sechs Milliarden Euro steigen

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Der Investment- und Asset Manager Empira Gruppe setzt seinen Wachstumskurs fort. So sollen in den kommenden zwölf Monaten die Assets under Management von derzeit rund 4,2 Milliarden Euro (2019: 2,8 Milliarden Euro) auf insgesamt rund sechs Milliarden Euro anwachsen. Der Investitionsschwerpunkt liegt auf Wohn- und Büroimmobilien.

Empira ist in den Bereichen Real Estate Equity Investments und Private Real Estate Debt aktiv. Darüber hinaus wird die gesamte Wertschöpfungskette durch ein eigenes Inhouse-Construction- und Projektentwicklungs-Team abgedeckt.

Im Jahr 2020 hat Empira rund drei Milliarden Euro an alternativen Immobilienfinanzierungen geserviced. Das Unternehmen bietet in diesem Bereich sowohl Whole-Loans als auch Junior Loans an. Darüber hinaus ist Empira als Servicer von Kreditmandaten für institutionelle Investoren tätig. „Mit Ausbruch der Corona-Krise hat insbesondere die Nachfrage nach Erstrangfinanzierungen sehr stark zugenommen. Wir erwarten daher auch für 2021 ein starkes Wachstum in diesem Segment“, erklärt Lahcen Knapp, Gründer und Verwaltungsrat von Empira.

Mit neuen börsengelisteten Refinanzierungsbonds hat Empira Ende 2020 ein weiteres neues Kapitalmarktprodukt eingeführt. „Neben der Coronakrise führt auch die zunehmende Regulierung zu einer wachsenden Kreditknappheit. Als Folge kommen zahlreiche Transaktionen nicht zustande. Zudem haben viele institutionelle Investoren ihre Immobilienquote bereits erreicht. Börsengelistete Bonds bieten in vielerlei Hinsicht eine attraktive Lösung, weil sie als Wertpapiere nicht unter eine etwaig geltende Immobilienquote fallen”, sagt Knapp

Auch im Segment Construction und Development verzeichnet Empira ein starkes Wachstum. Dabei werden die Immobilien jedoch nicht nach Fertigstellung verkauft, sondern langfristig über einen Zeitraum von mindestens zehn Jahren im Bestand gehalten. „Wir haben für unsere Investoren das Develop-and-Hold-Konzept entwickelt. Diese Strategie setzen wir vor allem in den wichtigsten Metropolen und Großstädten um. Investoren profitieren dabei von attraktiven Rendite-Risiko-Profilen“, erklärt Knapp. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Empira

Die Empira AG mit Hauptsitz in Zug, Schweiz, ist ein Investment Manager für institutionelle Immobilieninvestments im deutschsprachigen Europa. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung innovativer und renditestarker Investmentlösungen spezialisiert. sind institutionelle Investoren aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

www.empira.ch

von
einfach-gedacht.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien & Anlagen

Archiv