einfach-gedacht.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien & Anlagen

Fast ein Viertel mehr genehmigte Neubauwohnungen

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

In neu zu errichtenden Wohngebäuden wurden im Juni 2020 rund 30.100 Wohnungen genehmigt. Dies waren 24,4 Prozent oder 5.900 Wohnungen mehr als im Vorjahresmonat. Die Anzahl der Baugenehmigungen für Wohnungen steigt bei allen Gebäudearten stark an. Bei den Zweifamilienhäusern stieg die Anzahl der genehmigten Wohnungen um 27,3 Prozent (500 Wohnungen) und bei den Mehrfamilienhäusern um 25,1 Prozent (3.700 Wohnungen). Aber auch bei Einfamilienhäusern war mit 16,9 Prozent (1.200 Wohnungen) ein starker Anstieg der genehmigten Wohnungen zu verzeichnen.

In den Monaten Januar bis Juni 2020 stieg die Zahl der genehmigten Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden um 7,0 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum an.  Bei den Nichtwohngebäuden, die im Juni 2020 genehmigt wurden, erhöhte sich der umbaute Raum (Rauminhalt) gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4,2 Millionen Kubikmeter auf 22,5 Millionen Kubikmeter (plus 23,1 Prozent). Nichtwohngebäude sind zum Beispiel Fabrikgebäude und Lagerhallen, Büro- und Verwaltungsgebäude oder landwirtschaftliche Betriebsgebäude.  In den Monaten Januar bis Juni 2020 stieg der umbaute Raum bei den Nichtwohngebäuden um 15,5 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum an. (DFPA/JF1)

Quelle: Pressemitteilung Destatis

Das Statistische Bundesamt (Destatis) ist Anbieter amtlicher statistischer Informationen in Deutschland. Die rund 2.400 Beschäftigten in Wiesbaden, Bonn und Berlin erheben, sammeln und analysieren statistische Informationen. Als selbstständige Bundesoberbehörde gehört das Destatis zum Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern, das die Dienstaufsicht ausübt.

www.destatis.de

von
einfach-gedacht.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien & Anlagen

Archiv