einfach-gedacht.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien & Anlagen

Immac startet weiteren Sozialimmobilien-Publikumsfonds

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Das Hamburger Investmenthaus Immac hat über seine Kapitalverwaltungsgesellschaft HKA den Publikums-AIF „Immac Sozialimmobilien 106. Renditefonds“ aufgelegt. Anleger können sich ab einer Mindestsumme von 20.000 Euro zuzüglich eines Ausgabeaufschlag in Höhe von bis zu fünf Prozent an dem Fonds beteiligen. Insgesamt sollen 9,15 Millionen Euro Eigenkapital eingesammelt werden, das Fremdkapital beläuft sich auf 9,28 Millionen Euro. Die prognostizierte anfängliche Ausschüttung beträgt 3,75 Prozent per annum. Bei einer anvisierten Laufzeit von 15 Jahren bis zum Jahr 2036 soll der prognostizierte Gesamtrückfluss laut Verkaufsprospekt 128,59 Prozent betragen. Als Verwahrstelle fungiert die Dehmel Rechtsanwaltsgesellschaft.

Über den „Immac Sozialimmobilien 106. Renditefonds“ investieren Anleger in das Objekt „Amalie Seniorenresidenz“ in Leipzig, das bereits zu einem Kaufpreis von 16 Millionen Euro erworben wurde. Das Anlageobjekt wird von der Amalie Verwaltungs GmbH als Pächterin betrieben. Der Pachtvertrag ist für die gesamte voraussichtliche Fondslaufzeit von 15 Jahren geschlossen worden.

Das Anlageobjekt wurde von 1994 bis 1996 als Boardinghouse im Gebäudeverbund mit einem Hotel erbaut und wird seit dem Jahr 2002 als Seniorenwohnanlage genutzt. Die Seniorenwohnanlage besteht aus einem teilunterkellerten L-förmigen Gebäude und verfügt über ein Erdgeschoss, drei Obergeschosse und ein ausgebautes Dachgeschoss.

Die „Amalie Seniorenresidenz“ umfasst 138 betreute Wohneinheiten, wovon eine als Musterwohnung genutzt wird, und acht weitere Einheiten, welche nicht zu Wohnzwecken dienen. Die Wohneinheiten verteilen sich über alle oberirdischen Geschossebenen.

Vier Wohneinheiten verfügen über eine Wohnfläche von 37 Quadratmetern, elf Wohneinheiten verfügen über eine Wohnfläche von 59 Quadratmetern und fünf Wohneinheiten verfügen über eine Wohnfläche von 67 Quadratmetern. Die verbleibenden 118 Wohneinheiten verfügen über eine Wohnfläche von jeweils 45 Quadratmetern. Daneben gibt es im Erdgeschoss ein Restaurant mit Produktionsküche, eine Physiotherapie, Schwesternzimmer und Büroräume. Im Untergeschoss befinden sich unter anderem Personal-, Lager- und Technikräume. (DFPA/JF1)

Quelle: Eigene Recherche/Verkaufsprospekt „Immac Sozialimmobilien 106. Renditefonds“

Die Immac Holding AG ist ein Investmentunternehmen für Sozialimmobilien mit Sitz in Hamburg. Zu ihren Tochtergesellschaften zählen unter anderem die Kapitalverwaltungsgesellschaft HKA Hanseatische Kapitalverwaltungsgesellschaft AG und die Fondsgesellschaft DFV Deutsche Fondsvermögen GmbH. Die Immac-Gruppe hat bislang mehr als 1,7 Milliarden Euro in Bestands- und Neubauimmobilien investiert. Die Objekte wurden vorwiegend als Investments für Spezial- oder Publikumsfonds gebaut und erworben. Sie ist in Deutschland, Irland und Österreich tätig.

www.immac.de

von
einfach-gedacht.de Aktuelle Informationen rund um Finanzen, Immobilien & Anlagen

Archiv